Mz_galerie_3x4

So lesen Sie meine Rennkarten
Version 08.2020

*Was sind Risikotipps
Wann und wie kann ich die Informationen nutzen?

Bundesliga ist nicht gleich Bundesliga- Aufgewichtsrennen nicht Altersgewichtrennen

Ausgegraben
Das Rennsystem
Struckturreform 2009 (!)
Der Jockey
Der Trainer
Das Pferd

Die  ABO-Regeln

Wettarten - Wettsystem
So machen Sie nichts falsch

Mein Stil: BUNT ist KULT
 Wetten wie Gott in Frankreich

Themen-Artikel
Direktwahl per Link
oder auf “Infos” klicken und alle Themen finden

Altersgewichtrennen?  Aufgewichtsrennen?
  Ja was denn nun?
 Ich erkläre es Ihnen  + Ausgleichrennen

Falsche Zweier- * Dreierquoten?
leicht zu übersehen

Galopprennen
 - wo Profis oft Amateure sind

Lesen sie den Artikel (Stand 14.03.2020)

Einbehalt der Rennvereine
Baden-Baden: 35%
Dortmund 29.05.20:
drei JP angeboten. Offen 1x 3er PLUS
 erl am 20.06:38.330€ VIERER Hannover, 35%

Köln nur 58,54% Auszahlung in der 4er!!!
Mannheim: 11.06.20: 35% . 2021= 38,35% !!!
 Mülheim 35%
 

Neuer Artikel: Galopprennen sind international
-wie Sie ausländische Gäste wett-technisch sehen sollten
Klicken Sie auf “infos” und dort unter “Stichworte

G_SEITE

Setzten Sie nur soviel Geld ein,  wie Sie mit einem Lächeln verlieren können

Ne mettez jamais plus d´argent que vous ne pouvez en perdre avec un sourire. .

   Nürnberg, 27. Mai 2021 -  Information zu dem Thema
     (c) Holger Mußwitz
Dreijährige Pferde im Ausgleichsrennen gegen älter Pferde.


An dieser Stelle finden Sie nur den Einstieg in dieses Thema. den dreiteiligen Artikel gibt es als PDF hier.
Es ist ein immer wieder frisches Thema. Die Dreijährigen gegen Ältere Pferde im Ausgleich. Mich hat das Thema – wie ich auf meiner alten Homepage ausführlich schon vor mehr als 15 Jahren berichtete – immer beschäftigt. Zumal in Hamburg. Dort war es fast schon im Jahreswechsel so, dass ich entweder die Dreijährigen (3j) ignoriert hatte (Motto: die Erfahrung Älterer zählt) oder komplett “gestellt” habe (Motto: Noch was im Tank). Was ich auch wählte : es war falsch. Das hat mich herausgefordert eine Studie über die Ursache zu finden, warum es so ziemlich  durchgängig ist, dass das Eine oder das Andere eintrat - und nicht von Rennen zu Rennen sich anders verhält. Bei der Studie kam mir zugute, dass ein bestimmter DerbyJahrgang 4jährig fast komplett die „Elite“ darstellte – und ich hatte schnell die Ursache gefunden. Der Ausgleicher hat Schuld.

Soweit so gut oder auch unklar. Mich forderten die Anmerkungen der aktuellen Moderatoren – die in ihrem Teilgebiet uneingeschränkt gute Arbeit leisten – wonach die Jahreszeit daran schuld sein soll, dass die 3j gegen die Älteren nicht gegenan kommen. Wenn man sich die Jahre 2003-20 anguckt, dann wird man schon mal feststellen… an der Jahreszeit kann es nicht liegen, denn wenn es im ersten Halbjahr wenige  Erfolge der 3j zu verzeichnen gab, so war es in dem zweiten Halbjahr kaum anders. Die These „Jahreszeit“ lässt sich mit fast jedem Rennprogramm – gerade im ersten Halbjahr – wunderbar widerlegen. Schauen wir doch mal das Rennen #3 am 28.05.2021 in  München an. Ein Agl IV (KAT F) dort steht in der Ausschreibung etwas sehr wesentliches: „… für 3j und ältere Pferde, GAG +0,5 f.3j, +6 für 4.j und ältere…“  Ups,  wat´n dat? Es ist … eine andere Behandlung für 3j Pferde. Dieser Vorzug soll – so die Rennordnung (RO) den Nachteil junger Pferde gegenüber den Älteren ausgleichen. Dieser, - nennen wir es mal BONUS – ist nicht zu jeder Jahreszeit und nicht über alle Distanzen gleich, innerhalb der Ausgleiche aber schon. Der Bonus ist am Anfang des Jahres sehr viel höher als am Ende (jeder Monat eigene Tabelle) und hat die Distanz als zweite Größe dazu: je länger die Distanz, desto höher dieser Bonus. Der Sinn ist schnell erklärt: Der ZeitBonus soll der Entwicklung junger Pferde folgen, so wie im Sport von den Junioren zu den Erwachsenen; der DistanzBonus gleicht Konditionsnachteile aus. In der freien Natur braucht ein Pferd nur kurze Fluchtdistanzen (bis der Angreifer ein Opfer hat – meist schon nach 2-300 Metern), längere Distanzen kann der Trainer nur langsam antrainieren.

So, jetzt frage ich Sie (oder mich): was meinen die Moderatoren von „zu dieser Jahreszeit“. Das ist doch alles geregelt. Der Bonus gleicht es doch aus, oder? Da muss es doch eine treffendere Erklärung geben....

Wenn Sie kurz mal 2-3 Minuten zurückdenken… ein Jahr häufige Erfolge der 3j, im anderen wenige. Da war doch der Jahrgang der starken 3j … und als diese Pferde 4 Jahre alt waren, stellt man fest, dass der „neue Jahrgang schlechter“ zu sein scheint. Kaum die Erfolge wie der Jahrgang es vordem hatte. OK, jeder Ausgleicher wird sagen, es stimmt nicht, aber glauben Sie mir (oder lassen Sie es) es lag einfach daran, dass die Ausgleicher genau dies bei der Einstufung des „neuen Jahrgangs“ einarbeiten – bewusst oder unbewusst. Der Ausgleicher hat also den gesamten Jahrgang zu hart heran genommen oder zu sanft.

In diesem Jahr hatten wie bis zum 24. Mai – wenn ich es richtig gezählt habe – nur sieben  3j in den Ausgleichen gesehen, die für 3j und ältere Pferde zugelassen waren. Nur 1 Pferd gewann, soweit ich mich erinnere war ein weiteres auf Platz 2 oder 3… wie stehen die Chancen für 3j in diesem Jahr? Das kann man so genau nach so wenigen Startern noch nicht sagen. Es ist auch nicht so – Sie erahnen es – dass entweder alle 3j gut (oder schlecht) sind, sondern es ist auch von vielen Dingen abhängig. Wie der Bonus schon andeutet sind dies die Fragen wann startet das Pferd und auf welcher Distanz. Es gibt aber auch andere Faktoren (nun , alles  muss ich ja auch nicht preisgeben), die eine Rolle spielen; einen Hinweis gebe ich dennoch: die Tabelle der Distanzbonusse wird mit zunehmender Distanz genauer – oder drehen wir es um: kurze Distanzen sind die bessere Chance für 3j. Kurz ist bis 1.600 Meter so als Mittelwert.

Nun ein Hinweis für alle, die meine Tipps anschauen oder gar nachspielen. Mein Focus liegt ganz klar auf Derby und später Baden-Baden. Ich erfasse alle möglichen Details in meiner Datenbank – nicht nur Distanz und Jahreszeit. Dabei gewinne ich Daten, die für verschiedensten Kriterien über Wochen und Monate gesammelt werden und kurz vor den wichtigsten Ereignissen -  gewichtet und gemittelt -  in die neuesten Renn-Ergebnisse einfließen. Aller Erfahrung nach, schlagen sich diese Korrekturfaktoren in 3-5 Wochen erkennbar nieder. Deshalb habe ich heute – am 27.04.2021 – diese Daten eingepflegt. Die Ergebnisse an diesem Wochenende werden schon nicht unerheblich davon betroffen sein – ich werde sehen wie gut es gelingt. Die Frage der 3j. betrachte ich gesondert, denn dort musste ich ja selbst eine vermutliche Tendenz vorgeben. Ich werde aber sehr schnell sehen, ob meine Bewertung der 3j in Ausgleichen wo ältere Pferde mitlaufen, zu kritisch oder zu optimistisch waren. Das erinnert mich ein wenig an Grippeimpfung: Der Hersteller muss im Voraus die Wirkstoffe dem Impfstoff zumischen, die vermutlich der neuen Variante (Mutante) entgegenwirkt. Diese Daten pflegen sich dann ganz alleine in die richtige Lage ein. Ja, da steckt in der Tat so etwas wie KI drin. Wetten?

Ich bin nun gespannt, was sich im Verständnis der Moderatoren nun ändert und mit welchen Worten man diese neuen Erkenntnisse verarbeitet. Sie meinen, die nehmen meine Worte nicht zur Kenntnis? Mitnichten. Ich erinnere mich daran, dass ich eine Tabelle veröffentlichte, welche die französische Einstufung (Valeur) in die deutsche (GAG) umrechnet. Dies geschah durch Notiz der Valeur nach dem 1. Rennen in Frankreich (Handicap / Gruppe) mit dem bekannten GAG. Diese Tabelle war sehr genau und hilfreich. Und es dauerte nicht lange, als DD die Zuhörer im Führring auf das französche Valeur (waren es 31?) hinwies und anmerkte, dass dieses einem GAG von … entspräche. Da wurde ich hellhörig … noch nie hatte ein Moderator m.W.n. diesen Vergleich (Valeur in GAG umrechnen) angestellt. Ich ahnte es …. Und siehe da, es waren genau die Werte, wie sie in meiner Tabelle standen. Nur blöd, dass das Pferd völlig versagte … DD hatte dies nach dem Rennen etwas säuerlich angemerkt und nie mehr die Tabelle genutzt… Soll ich mal eine Neue aufbauen?

Home | Impressum | Die neue "Ich" - Seite | Infos | Kundenmeinungen | Stichworte | Rennsystem | Wettarten | Vor-Akt-Rück | Warum keine Tipps | Tipps/ F-Tour | Renntermine | Rechtsfragen |

  Neustart 21.03.2019

 Lieber ins Schwarze treffen,
als ins Blaue wetten

    Die Multi-Falle.
 2 aus 4
Multi

>Besucherzaehler